Einleitung

Spanien

Spanien
der Weg zur Fähre


Marokko bis zur Dadesschlucht

Meknes Stassenbilder in S/W

Marokko Dadesschlucht bis Marrakesch

Marokko Sonderseite wegen Corona COVID-19

Marrakesch

Marokko3

Spanien

Ruckfahrt

Bettellink

Spanien


Erstmal zu meiner Schrift. Meine Mongolei Seite habe ich komplett in

Comic Sans“

gehalten. Sie ist für mich sehr leicht zu lesen. Aber es gibt zum Glück ja inzwischen ein paar weitere Schriften , die gut für Legastheniker zu lesen sind.
Meine Einleitung habe ich zu dieser Spanienreise in

Open Dyslexic Alta“

verfasst. Bei meiner neu verfassten Bettelseite ( wo man Infos bekommt wie man zu meinen Bildern als Wandbild Kalender oder Buch kommt ), in

Andika“

Verfasst. Hier mache ich mit der letzten mir zu Verfügung stehend Schrift, die sehr

 gut für Legastheniker geeignet ist weiter

AbeeZee“

also nicht über die Schrift wundern. :-) Das sind die speziell für Legastheniker ( und Schreibanfänger ) entwickelten Schriften, für leichteres lesen. Ich bitte um reichlich Antworten für welche ich mich entscheiden soll. Es reicht ja schon wen ihr unter meiner Grammatik und Rechtschreibung leiden müsst. :-)

Als ich bei Werner und Hannelore eingetroffen bin gab es erst mal einen frischgepressten Begrüßungs- Orangen Saft. Wer , wie ich viele Orangen direkt vom Baum gegessen und getrunken hat, kommt mit den Obst in Deutschland nicht mehr klar, Ausnahme sind eigentlich nur Kirschen und Äpfel.
Ich hatte viel zu tun, und konnte nun im Warmen meine restlichen Wartungsarbeiten und nötigen Reparaturen am LKW vornehmen. Es ist einfach angenehmer bei Sonne und Wärme draußen zu arbeiten, wen es dazu noch im Januar und Februar ist, kommt man sich wirklich vor wie im waren Luxus.
Als nächstes standen die fertige Bearbeitung meiner Fotos aus der Mongolei und Russlandreise des letzten Jahres an. Auch die Fertigstellung meiner Reise Seite. Des weiteren die Erstellung eines neuen Bildbandes.

Sehr viel Motorrad fahren, Fotografieren, Lebensgeister wecken. Ich musste wieder zu meiner Ausgeglichenheit und auch zu meinen Tatantrag kommen. Wen man wie ich in Unabhängigkeit lebt und frei vom täglichen Leistungsdruck der knallharten Leistungsgesellschaft ist, hat auch den Nachteil das er sich selber Motivieren muss. Auch gibt man sich nicht mit der einfachen Befehlsausführung zufrieden um den Vorgesetzten und die Gesellschaft zufriedenzustellen.

Dazu brachte ich über 5Wochen bei Werner und Hannelore zu und ich habe bei den Aufbruch von ihnen seid langen wieder das Gefühl das ich das, was ich noch alles machen will bis ende Mai gar nicht schaffen kann. :-)

Also los mit den Bildern.



Spanien

Sonnenuntergang, Blick von meinen LKW nach Westen

Rechts : Sonnenaufgang, Blick von meinen LKW nach Osten

Spanien

Bilder von meinen ersten Moped Ausflug. Man habe ich das Moped-fahren vermisst!

Erstmal an Meer , das ist ja fast schon eine Pflicht. Ich liebe den geruch, die leicht Salzige Luft, das Geräusch der Wellen. Sie macht einen bewusst wie weit und wie viel es immer wieder neu zu entdecken gibt. Auch habe ich halt seid frühster Kindheit zu diesen Sinnes reizen Erinnerung. Hier kann ich mal meine Eltern dafür Danken das sie mit uns immer in die Welt hinausgefahren sind, unser Reisen waren damals schon immer Abenteuer und hatten eigentlich schon Expeditions- Charakter.

Spanien
Spanien Spanien
Spanien

Weiter ging es in die Berge, die da sich gleich an der Küste anschließen. Zum Glück haben sich die Drogensüchtigen und Betrüger auf zwei Rädern ( Rennrad Fahrer ) in grenzen gehalten. Nach dem letzten Sturm waren die Straßen noch nicht alle Sauber. Deswegen und auch wegen den Fahrentzug vom letzten Jahr nicht ganz so viele Bilder.

Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien

Spanien

Wen man beim Tanken sich an ein paar Zeiten hält und das war eh mit die billigste Tankstelle , dann Tankt man gut 15ct. Billiger als in Deutschland.

Rechts:

Ich war nicht der einzige Ausländer mit Moped. Ein Franzose mit einen Seitenwagengespann.

Unten:

Blick vom Berg über Denia

Spanien
Spanien Spanien
Spanien

Selten , aber man sieht noch alte Autos in Spanien.

Spanien

Bei diesen Moped -ausflug hatte ich Zeit und Muse für mehr Bilder.

Die , die mich näher kennen, wissen ich spiele mit dem Gedanken mir eine Fantic Caballero 500 zu holen.
Nein, ich bin mit meiner alten Transalb 600 hoch zufrieden ( naja, sie könnte die Doppelscheibenbremse der späteren Version haben ). Aber die Transalb geht leider nicht vernünftig auf meinen LKW. Die Idee ist halt die Transalb und die DR125 durch die Fantic zu ersetzen.
Eigentlich suchte ich eine Leichte Bezahlbare 200-250er Enduro weil mir die 125er Susi ein wenig zu wenig Leistung hat und die Transalb nicht vernünftig auf den LKW passt. Also Leicht ( wegen des auf und Abladens ) & Geländegängig ( ich habe den drang immer die unmöglichsten Strecken zu fahren und kehre nicht gerne um ) & Leistung.
Aber die Galiera Cappalero ist genauso Schwer wie die 250er Version und nicht viel Teurerer. Mein Traum von der 250 YamahaWR oder der Honda ist nur mit sehr viel mehr an Euros zu ermöglichen.
Diese überlegung schwebt mir bei meinen Moped Ausfahrten immer im Kopf herum und An dieser Ausfahrt kam mal eine weitere dazu.
Ihr wird es an den Bildern sehen :-).

Die Bergstrecken sind ein Traum und ich vermisste eine Vernünftige Bremse ( die zwei winzigen Halbnarben Trommelbremsen an der Suzuki sind einfach überfordert , auch wen sie nur 84kg wiegt ) und natürlich Leistung.

Es kommt immer so wie es kommen muss, ich sehe entweder auf der Karte oder dem GPS einen kleinen Weg und das Ziel lockt. Also los. Und immer werden diese Wege zur Herausforderung .
Zum Schluss war es ein Gebirgsbach lauf und ich war froh , das ich keine 250er oder eine 500er hatte, als ich knietief im eiskalten Wasser des Baches Stand und 30 bis 40cm hohe Steinstufen erklettern musste ( ja, ja, umkehren ist nicht meine Stärke ) .

Ich musste noch zwei Tore öffnen , vier verschlossene Tore umgehen und eine Gespannte Kette, bis ich wieder auf der Straße war. Bei dieser Fahrt zählte jedes Gramm und ich war froh über die abgespeckten 30kg an mir. :-)
Die Mandelblüte war im vollen Gange. Ich fuhr immer wieder durch einen Traum aus Weißen bis rosa Blüten und badete in einen Meer aus Blütenduft.

Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
Spanien Spanien
http://www.mc-zerberus.de/urlaub/Spanien2020/bilder/2020-02-20a01Spanien Spanien

So beginnt mein Tag und so endet mein Tag.

Spanien Spanien


Spanien

Natürlich musste auch am Standplatz das eine oder andere erledigt werden.

Z.B. Die Aktion Morgenruhe .

Werner besitzt Hühner. Zwerghühner und Bresthühner ( der Nationalstolz des Französischen Hühner Züchter. Blaue Füße, weiße Federn und Roter Kopf und mächtige Viecher ).

Ein Zwerghuhn Hahn durfte um ziehen und drei von den National Hühnern wanderten in den Topf und die Gefriertruhe. Sie waren äußerst Schmackhaft. :-)