Einleitung

Abfahrt

Österreich

Ungarn

Rumänien

Bulgarien

Türkei

Georgien

Russland 1

Kasachstan 1

Russland 2


Kasachstan 2

Russland 3

Mongolei 1

Mongolei 2

Mongolei 3

Mongolei 4

Russland Balkalsee

Russland4

Moskau

Lettland & Litauen , Polen

Wieder in Deutschland

Nachwort

Bettellink



Kasachstan


Das dritte neue Land auf meiner Reise in die Mongolei .

Der Grenzübergang Problemlos , weil sie mit Russland eine Zollunion haben .

Ein wenig suchen und Handlen und sehr viel Geduld dann haben wir auch eine Günstige Versicherung für Kasachstan . Hier gilt die grüne Versicherungskarte nicht mehr .

Das Geldwechsel Geschäft ist fest in den Händen älterer Frauen . Alle so ca. 50+ . Kein Man in diesen Geschäft , und das in einen Muslimischen Land .

Wir verbringen eine Längere Zeit bei dem Versicherungs- Makler , der uns ausführlich über sein Land aufklärt . Was es gutes zu essen gibt und was alles so im schnitt kostet . Leider habe ich zu wenig Geld getauscht , was sich Später rächen wird .

Ich tausche eigentlich sehr ungern an der Grenze . A. Weil es in der regel einen viel schlechteren Kurs gibt als im Land . B. Weil man ja das Geld nicht kennt . Mir könnte man Problemlos das einheimische Monopoly Spielgeld geben :-)

Deswegen suche ich eigentlich immer in der nächst größeren Stadt eine Bank .

Der Tank war auch nicht voll , weil ja Kasachstan den billigsten Diesel auf der Strecke hat . Aber mit 100l komme ich ja knappe 500km also hatte ich keine Panik .

Die Straße wurde schlechter und später zur Piste oder noch schlimmer zu einer Straße die seid ewige Zeiten nicht mehr gepflegt worden ist .

Das Land wurde zu einer weiten Steppe und noch trostloser als auf der Russischen Seite . Die Dörfer sehr einfach und man merkt das die Menschen keinen Stress kennen obwohl sie extreme und harte Umweltbedingen als Lebenshintergrund haben .

Wir sind an gigantischen Nekropolen vorbei gefahren . Und das in einen Muslimischen Land , wo die Muslim doch eher die ganz schlichte Beerdigung bevorzugen .

Als wir abends unser Nachtlager nicht weit von der Strasse aufgeschlagen haben , bekamen wir noch ein Paar Deutsche die in der Schweiz leben als Übernachtungsgäste dazu . Waren auf den Weg zu ihren Ferienhaus im Altei Gebirge .


Dorf Strasse
Dorf Strasse
Nekropole Nekropole
Dorf Strasse

Früh noch ein wenig geredet und ich Fotografiert und weiter ging es auf dieser extrem Schlechten Straße . Na die in Georgien war schlimmer ( aber nicht so lang ) und das was einen in der Mongolei erwartet , das kann man sich erst vorstellen wen man es erlebt hat . :-)

In Akkystau Pause gemacht , Ich brauchte Geld und Diesel . Das war eine kleiner Stadt und es gab eine Bank . Naja , na ein wenig anstehen teilte man mir Mit , Rubel oder Doller werden getauscht und keine Euro . Aber sie haben ja einen Geld Automaten . Ich wurde von Martin mal wieder belehrt das man mit einer Geldkarte besser dran sei in der heutigen Zeit und ich erzählte ihn das ich nun mal Bargeld Mensch bin und dafür gute Gründe hätte .

Aber ich habe ja sogar zwei EC und eine Kredit Karte . Zwar mir sehr begrenzen Guthaben , aber ich hatte .

Also zum Geldautomaten und den maximal wert abgehoben ( knappe 120 Euro ) . Da der Diesel hier in Kasachstan um die 40 Ct. kostet , kann ich locker volltanken und sogar noch mit einkaufen gehen .

Tage Später , als ich auf meinen Sparkassen konto gesehen habe , musste ich feststellen , das die Bank in Kasachstan keine Gebühr von mir genommen hat , auch das ich von ihr einen sehr guten Wechselkurs bekommen habe , aber die einheimisch Sparkasse hat sich 7,10Euro gegönnt . Super :-(

Standplatz Unterwegs
Unterwegs Akkystau
Akkystau Akkystau
Akkystau Standplatz
Standplatz Unterwegs
Unterwegs Unterwegs
Unterwegs Akkystau
Akkystau Akkystau

Wir sind noch bis Kurz Ayrau gekommen , eine der wenigen großen Städte am Kaspischen Meer und in Kasachstan .

Standplatz Standplatz
Unterwegs Ayrau
Standplatz Ayrau

Ich wollte unbedingt das Kaspische Meer sehen , und habe es nicht geschafft . Laut GPS war ich schon lange im Wasser , aber ich sah nur Marschland und kein Wasser . Als ich auf der Rückfahrt zum Supermarkt ( wo die Mucks sich mit Vorräten eindeckten ) noch über eine Bodenwelle gesprungen bin , habe ich mir wahrscheinlich die Feder angeknackst . Ich habe auch einen Riss entdecke aber der sah sehr alt aus , also dachte ich mir , erst mal beobachten . Es hielt erstaunlich und Lange , deswegen machte ich mir keine weiteren Gedanken darum , das sollte ich erst in der Mongolei büßen müssen .

Natürlich habe ich mir ein paar einheimische Spezialitäten gegönnt . Eine große Dose Kaviar fürs Frühstück . Eine Dose vom einheimische Bier . Und natürlich ein großes Stück frisches Pferde Fleisch .

Es gab viel zu sehen als wir durch der Stadt gefahren sind und aufgrund der schlechten strasse sind wir abgedreht nach Norden , wieder auf Russland zu und nicht wie geplant durch Usbekistan und Kirgisistan . Die Mucks hatten nicht soviel Zeit wie ich und sie wollten lieber in Mongolei und zum Baikalsee als in diese Zwei Länder , so wollte ich sie auf der Rückreise in Angriff nehmen wie auch das Kaspische Meer .

Wir wurden in ganz Kasachstan mit einer überwältigten Freundlichkeit und Offenherzigkeit aufgenommen . In der Stadt hat und ein Autofahrer angehalten und uns in seinen Land persönlich begrüßt und und zwei Portionen frische Erdbeeren überreicht , überall wurden wir auf herzlichste begrüßt und es wurde uns mitgeteilt das sie sich freuen , das wir so sei weit her ihr Land besuchen .

Die Strasse gegen Norden war eigentlich sehr gut und wir kamen gut vorwärts .

Abends hatte ich dann noch einen Abgerissen Auspuff , den Martin kurzerhand mit einer Dose und einen Draht wieder machte . Das hat problemlos gehalten bis in die Hauptstand der Mongolei . Da habe ich es schweißen lassen und wir haben die Dosse mit dem Draht wieder darüber als Stütze , das die Schweißnaht nicht wieder reißt .

Standplatz

Ayrau Fruehstueck
Fruehstueck Standplatz
Abendessen Abendessen

Nicht weit von der Russischen Grenze haben wir dann noch Landschaftlich einen sehr schönen Standplatz erwischt .

Am nächsten Tag geht es wieder über die grenze nach Russland .

Russland teil 2 , ich komme . Und Kasachstan verspreche ich , ich komme wieder und hoffentlich länger .

Standplatz Standplatz
Standplatz Standplatz
Standplatz Abendessen Zum Abendessen gab en noch ein kleines Stück Pferde Fleisch . Ich weiß gar nicht warum man das so schwer bei  uns bekommt .
Standplatz Standplatz
Standplatz Standplatz